UPDATE UMGANG CORONA 20.03.20


Betrifft: Änderungen Anspruch auf Notbetreuung


Bisher galt: Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.


 


Ab Montag, 23.03.20 gilt: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind (welche diese Bereiche sind, entnehmen Sie bitte weiter unten), dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.


 

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.



 

Sollten diese Änderungen bewirken, dass Sie einen Platz in der Notbetreuung beantragen, bitten wir Sie dringend, uns dies bis spätestens Sonntag, 22.03.20, 15.00 Uhr per Mail an:


136098@schule.nrw.de   


und zusätzlich (!) als Kopie (CC oder BCC im Email-Formular) an


GS-BadLaasphe@t-online.de


mitzuteilen.



Unternehmen Sie gleichzeitig bitte die weiteren üblichen Schritte zur Anmeldung in der Notgruppe:


Was muss ich der Schulleitung vorlegen?

Fordern Sie bitte umgehend eine schriftliche Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers oder Dienstvorgesetzten an, aus der zu entnehmen ist, dass Sie in einer dieser unverzichtbaren Funktionsstellen tätig sind.


Formular Antrag auf Betreuung eines Kindes während Ruhen des Unterrichts (noch ist kein aktuelles Formular des Ministeriums zur Verfügung gestellt, ergänzen Sie Bedarfe an Wochenendtagen bitte handschriftlich). Das Formular ist auf der Startseite als Link hinterlegt.


Ihr Arbeitgeber sendet diese Bescheinigung direkt an 136098@schule.nrw.de    UND     

GS-BadLaasphe@t-online.de

Der Betreff dieser Mail ist bitte: „Notbetreuung, Name der Schlüsselperson, Name des Kindes“.

Melden Sie selbst schon parallel zur Kommunikation mit Ihrem Arbeitgeber den Betreuungsbedarf bei uns an.


Schreiben Sie eine Mail an: 136098@schule.nrw.de     UND    GS-BadLaasphe@t-online.de

Betreff: „Notbetreuung , Name der Schlüsselperson, Name des Kindes, Klasse“

Begründen Sie uns in dieser Mail im Sinne der vorliegenden Anweisung des Ministeriums, dass weder die Betreuung durch  weitere Familienangehörige, noch flexible Arbeitszeiten und auch nicht Homeoffice möglich sind.



Welche Kinder dürfen betreut werden?

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind (welche diese Bereiche sind, entnehmen Sie bitte weiter unten), dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Mitarbeiter bei der Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt, Rettungsdienst, Katastrophenschutzdienst, Katastrophenschutz

Mitarbeiter im Gesundheitswesen

Mitarbeiter in pflegenden Berufen und in der Behindertenpflege

Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe

Mitarbeiter in den Bereichen Energie, Wasser, Entsorgung, ÖPNV

Mitarbeiter zur Sicherung von Telekommunikationsdiensten

Mitarbeiter in der Lebensmittelversorgung

Mitarbeiter zentralen Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung

Lehrer, Mitarbeiter im Offenen Ganztag


 

Zu welchen Zeiten wird die Notbetreuung angeboten?

Die Zeiten der Notbetreuung erfahren Sie, wenn wir den Bedarf ermittelt haben.


 

Was tue ich, wenn ich weitere Fragen zur Notbetreuung habe?

Bei weiteren Fragen rufen Sie bitte die Schule an (02752-479690) oder schreiben eine E-Mail an oben genannte E-Mail-Adressen.




Liebe Eltern, wir appellieren an Ihre Weitsicht und Vernunft im Sinne Ihres eigenen Kindes und allen Mitmenschen:  

Bitte lassen Sie bei den Überlegungen, das eigene Kind zur geänderten Notbetreuung anzumelden, nicht außer Acht, dass gerade wechselnde Kontakte, verbunden mit unterschiedlichen Kontaktpersonen, ein sehr hohes Risiko in Bezug auf eine Infektion mit dem Virus darstellen.

 Prüfen Sie sorgfältig alternative Betreuungsoption.


Sollte eine Aufrechterhaltung der Betreuung Ihres Kindes nicht sichergestellt werden können, helfen wir gerne mit, systemrelevante Berufsbereiche zu unterstützen!

 

Wir als Schule sind der Meinung, dass Kinder zu Hause am sichersten sind!

#ZuHauseSindWirAmSichersten



Ihr Team der Städtischen Grundschule Bad Laasphe